Zum Inhalt

Dr. Anne Busian

Weitere In­for­ma­ti­onen

Wissenschaftlicher Wer­de­gang

seit April 2014
Akademische Oberrätin am Lehrstuhl für Berufspädagogik der TU Dort­mund

April 2012 bis März 2014
Vertretung des Lehrstuhls für Berufspädagogik (W3) an der TU Dort­mund nach vorangehender Begutachtung

Okto­ber 2011 bis März 2012
Akademische Oberrätin am Lehrstuhl für Berufspädagogik der TU Dort­mund

April 2010 bis Sep­tem­ber 2011
Vertretung der Pro­fes­sur für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (W2) an der Fern-Uni­ver­si­tät in Hagen für 3 Se­mes­ter

März 2008 bis März 2010
Wiederaufnahme der Berufstätigkeit am Lehrstuhl für Berufspädagogik im Rah­men der Elternzeit (zu­nächst 50%, später 67%)

Febraur 2007 bis Februar 2008
Mutterschutz und Elternzeit

November 2006
Pro­mo­ti­on (Dr. phil.): The­ma der Dissertation: „Geschäftsprozessorientierung in der beruflichen Bil­dung. Zur curricularen Relevanz eines schillernden Konzepts.“

Juli 2006
Beförderung zur Akademischen Oberrätin

De­zem­ber 2005
Verleihung des Lehrpreises der Uni­ver­si­tät Dort­mund für „her­vor­rag­ende Leis­tun­gen im Be­reich der Lehre“

Januar 1998
Einstellung als Akademische Rätin am Lehrstuhl für Berufspädagogik der (Technischen) Uni­ver­si­tät Dort­mund; 22.07.1999: Beamtin auf Lebenszeit

Referandariat und Lehrerfahrung am Berufskolleg

Re­fe­ren­da­riat am Studienseminar für das Lehramt für die Se­kun­dar­stu­fe II, Duis­burg, Einsatzschule: Hans-Böckler-Berufskolleg, Oberhausen

1995-1997
Abschluss des 2. Staatsexamens – Facultates: Wirtschaftswissenschaft (be­ruf­li­che Fach­rich­tung) und Englisch, The­ma der schriftlichen Hausarbeit: „Die Auswahl eines Mitarbeiters – unter schwerpunktmäßigem Ein­satz der Fallmethode“ (Höhere Handelsschule)

Universitätsstudium

1990-1995
Staatsexamensstudiengang an der Uni­ver­si­tät Dort­mund für das Lehramt „Se­kun­dar­stu­fe II mit beruflicher Fach­rich­tung“: Berufliche Fach­rich­tung Wirtschaftswissenschaft mit dem Unterrichtsfach Englisch und Erziehungswissenschaftliches Begleitstudium / Berufspädagogik
Abschluss des 1. Staatsexamens
The­ma der 1. Staatsarbeit im Fach­ge­biet Didaktik der Wirtschaftslehre der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fa­kul­tät: „Unternehmensplanspiele in der kaufmännischen Aus­bil­dung am Lernort Betrieb“

Freiberufliche Tätigkeiten und Lehrerfahrungen wäh­rend des Univ.-Stu­di­ums

  • Konzeption und Durchführung von über 20 Se­mi­na­ren für Aus­zu­bil­den­de und Hochschultrainees/“Führungsnachwuchskräfte“ bei der VEBA OEL AG, Gelsenkirchen
  • Unterrichtseinsatz und begleitendes „Work Shadowing“ am Wallsend College of Further Education, Wallsend, Großbritannien
  • Erteilung von Kursen für an­geh­en­de Industriefachwirte und in der „Aus­bil­dung der Ausbilder“ nach AEVO bei der IHK Gelsenkirchen und im Hause der HÜLS AG, Marl; parallel dazu Tätigkeit im IHK-Prü­fungs­aus­schuss für Industriefachwirte

Berufspädagogische Anstellung

1989-1990
Aus- und Weiterbildnerin in der Abteilung „Kaufmännische Aus- und Fortbildung“ der VEBA OEL AG, Gelsenkirchen (mit Erwerb der Ausbildereignungsqualifikation nach AEVO)

Berufsausbildung und duales Stu­di­um

1986-1989
Aus­bil­dung im Abi­tu­rien­ten-Ausbildungsmodell bei der VEBA OEL AG,Gelsenkirchen, und im Dualen Stu­di­um an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA), Bochum

  • Okto­ber 1989: Prüfung zur Betriebswirtin VWA
  • Januar 1988: Prüfung zur Industriekauffrau

Schulbildung

1977-1986
Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Gelsenkirchen-Buer

  • Juni 1986: Allgemeine Hochschulreife

Curriculum Vitae (English)

Programmträgerschaft des BLK-Modellversuchprogrammes „Selbst gesteuertes und kooperatives Ler­nen in der beruflichen Erstausbildung (SKOLA)“

  • Auftraggeber: BMBF / Bund-Länder-Kom­mis­sion für Bildungsplanung und For­schungs­för­de­rung)
  • Laufzeit: Januar 2005 bis De­zem­ber 2008

Teach & Esprit – Developing Entrepreneurial Spirit in European Teachers' Train­ing for Vocational Education

  • Auftraggeber: Europäische Un­ion, Comenius 2.1; Pro­jekt­part­ner in Deutsch­land, Zypern, Tschechien und Nor­we­gen
  • Laufzeit: Januar 2004 bis Sep­tem­ber 2007

Ent­wick­lung eines Entwurfs zur Organisation und Implementation von sektoralen Berufsbildungszirkeln zur Bewertung von Qualifikationsbedarf 

  • Auftraggeber: BMBF
  • Laufzeit: 2005 bis 2006

Verknüpfung von berufsfachlichem Ler­nen mit Erwerb von Sprachkompetenz (Lese- und Kommunikationsfähigkeit) und mathematisch-naturwissenschaftlicher Grundbildung (VERLAS) 

  • Auftraggeber: Bund-Länder-Kom­mis­sion für Bildungsplanung und For­schungs­för­de­rung
  • Laufzeit: Au­gust 2003 bis Juli 2006

Wiss. Begleitung zum BLK-Modellversuch: Innovationstransfer in der Lernortkooperation – Be­din­gun­gen für die Intensivierung und Verstetigung von Lernortkooperationen (INTRALOK) 

  • Auftraggeber: BLK; Partner in der wis­sen­schaft­lichen Begleitung:  Institut für Wirtschaftspädagogik, Uni­ver­si­tät St. Gallen, Schweiz
  • Laufzeit: Juli 2000 bis Juni 2003

Barrieren und förderliche Be­din­gun­gen zur Verstetigung von Modellversuchsergebnissen im Be­reich „Lernkonzepte in der schulischen Be­rufs­bil­dung

  • Auftraggeber: BLK; Institut Tech­nik und Bil­dung, Bremen
  • Laufzeit: Sep­tem­ber 1999 bis De­zem­ber 2000

Monographien

  • Pätzold, Günter; Busian, Anne; von der Burg, Julia: Europäische He­raus­for­de­run­gen und Po­ten­ziale der Qualifikationsforschung in der beruflichen Bil­dung. Pa­der­born: Eusl 2007  
  • Busian, Anne: Geschäftsprozessorientierung in der beruflichen Bil­dung. Zur curricularen Relevanz eines schillernden Konzepts. Bochum: Projekt 2006 [Zugl. Dort­mund, Univ., Dissertation]
  • Pätzold, Günter; Busian, Anne; Riemann, Hinrich; Wingels, Judith: Strukturen schaf­fenEr­fah­run­gen er­mög­li­chen. Adaption von Modellversuchsinnovationen in der beruflichen Bil­dung. Bielefeld: wbv 2002

Beiträge in Zeitschriften, Wörterbüchern und Sammelbänden

  • Busian, A. (2017): Studienmodelle für das Lehramt an Berufskollegs an der TU Dort­mund - unter besonderer Be­rück­sich­ti­gung der Ko­ope­ra­ti­on mit der 2. Ausbildungsphase. In: Frenz, Martin; Schlick, Christopher; Unger, Tim (Hrsg): Wandel der Erwerbsarbeit – Berufsbildgestaltung und Konzepte für die gewerblich-tech­nisch­en Didaktiken. (TVET-Teacher Train­ing at TU Dort­mund Uni­ver­sity - with particular regard to the cooperation with In-Service Teacher Train­ing Institutes.)
  • Cho, E., Busian, A., Bateman, A., & Coles, M. (2016). Editorial Issue 7: Quality Assurance as Basis of Trust and Labour Market Relevance of TVET Qualifications. In: TVET@Asia, issue 7, 1-3. Online: www.tvet-on­line.asia/issue7/editorial_ cho_etal_tvet7.pdf (retrieved 2.8.2016).
  • Busian, A. & Schröder, T. (2015). Vocational Teacher Education at Technical Uni­ver­sity of Dort­mund/Germany – recommendations for interoperability of regional standards and local operation in the ASEAN-region. In: TVET@Asia, issue 5, 1-16. Online: www.tvet-on­line.asia/issue5/busian_schroeder_tvet5.pdf (retrieved 28.10.2015).
  • Busian, Anne: Leitbilder und Geschichte der Leh­rer­bil­dung im höheren Lehramt an beruflichen Schulen. In: Pahl, Jörg-Peter (Hg.): Lexikon Be­rufs­bil­dung. Ein Nachschlagewerk für die nicht-aka­de­mischen und aka­de­mischen Bereiche. Bielefeld: wbv 2015, S. 519-520
  • Busian, Anne: Theorielehrer - aktuelle He­raus­for­de­run­gen. In: Pahl, Jörg-Peter (Hg.): Lexikon Be­rufs­bil­dung. Ein Nachschlagewerk für die nicht-aka­de­mischen und aka­de­mischen Bereiche. Bielefeld: wbv 2015, S. 751-752
  • Busian, Anne; Pätzold, Günter: The­o­rie-Praxis-Vernetzung in der Dort­mun­der Konzeption zur Leh­rer­bil­dung. In: Der be­ruf­li­che Bildungsweg, Heft 3/4, Jahrgang 2013, S. 4-10.
  • Busian, Anne: Sammelrezension zu Diesner, I./Euler, D./Pätzold, G. et al. (Hrsg.): Selbstgesteuertes und kooperatives Ler­nen. Pa­der­born 2008; Euler, D./Pätzold, G.: Selbstgesteuertes und kooperatives Ler­nen in der beruflichen Erstausbildung (SKOLA). Abschlussbericht des Programmträgers, Bochum/Freiburg 2010; Pätzold, G./Lang, M. (Hrsg.):  Selbstgesteuertes Ler­nen als Innovationsimpuls in berufsbildenden Schulen, Bochum/Freiburg 2011. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (2012), 1, S. 153-156.
  • Busian, Anne: „Geschäftsprozessorientierung – curriculare Orientierungsgröße mit Integrationskraft oder Modeerscheinung?“ In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – on­line, Aus-gabe 20, 1-26. Online:  www.bwpat.de/content/uploads/media/busian_bwpat20.pdf [Stand: Juni 2011, letzter Zugriff: 14. Sep­tem­ber 2015]
  • Adiek, Sven; Busian, Anne; Schä­fer-Keul, Bettina: Das Gelernte festhalten und transferieren: Vom "Praktikumsbericht" zum Transfer der Erkennt­nisse in berufsschulische Praxis. In: Stuber, Franz; Adiek, Sven (Hrsg.): Berufsschullehrer praxis­nah ausbilden - Kompetenzorientierte Praxisforschung. Schriftenreihe zur Leh­rer­bil­dung des Stifterverbands für die Deutsche Wis­sen­schaft, Band II. Essen 2006, S. 66-70
  • Busian, Anne: Bankakademie. In: Kaiser, Franz-Josef; Pätzold, Günter (Hrsg.): Wörterbuch Berufs- und Wirtschaftspädagogik. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2006, S. 58
  • Busian, Anne; Pätzold, Günter: Bachelor-Master Stu­di­en­gän­ge. In: Kaiser, Franz-Josef; Pätzold, Günter (Hrsg.): Wörterbuch Berufs- und Wirtschaftspädagogik. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2006, S. 55-58
  • Geerkens, Ludwig; Pätzold, Günter; Busian, Anne: Die Reform der Lehrerausbildung - Qualitätssteigerung oder Rückschritt? In: Der be­ruf­li­che Bildungsweg (2005), 9, S. 6-12 
  • Busian, Anne; Pätzold, Günter: Vom Lernfeld zur Lernsituation - Neue An­for­de­run­gen an das didaktische Handeln vor dem Hintergrund der Dis­kus­si­on um Prozessorientierung . In: Er­zie­hungs­wis­sen­schaft und Beruf (2004), 1, S. 3-23
  • Busian, Anne; Pätzold, Günter: Qualitätsfördernde Unterstützungsstrukturen im Rah­men von Schul­ent­wick­lung: Ansatzpunkte zur Unter­stüt­zung und Absicherung der didaktischen Innovationen im Rah­men von Schul­ent­wick­lung. Dossier 5. In: Euler, Dieter; Pätzold, Günter (Hrsg.): Selbst gesteuertes und kooperatives Ler­nen in der beruflichen Erstausbildung (SKOLA). Gutachten und Dossiers zum BLK-Pro­gramm. Heft 120 der Ma­te­ri­alien zur Bil-dungsplanung und zur For­schungs­för­de­rung der BLK. Bonn 2004, S. 137-165
  • Busian, Anne; Pätzold, Günter: Kompetenzentwicklung der Lehrenden: Konzepte und Maß­nahmen der Lehreraus- und Fortbildung zur didaktischen För­de­rung von selbst gesteuertem Ler­nen, Selbstwirksamkeit und Teamfähigkeit. Dossier 4. In: Euler, Dieter; Pätzold, Günter (Hrsg.): Selbst gesteuertes und kooperatives Ler­nen in der beruflichen Erstausbildung (SKOLA). Gutachten und Dossiers zum BLK-Pro­gramm. Heft 120 der Ma­te­ri­alien zur Bil-dungsplanung und zur For­schungs­för­de­rung der BLK. Bonn 2004, S. 114-137
  • Busian, Anne; Pätzold, Günter: Lernortkooperation und "Institutionalisierung" - Er­fah­run­gen aus dem Modellversuch INTRALOK. In: Pätzold, Günter; Stender, Jörg; Busian, Anne (Hrsg.): Lernortkooperation und Bildungsnetzwerke. Bielefeld:wbv 2004, S. 11-30
  • Pätzold, Günter; Busian, Anne: Lernortkooperation als Mittel zur Lernprozessoptimierung. In: Cramer, Günter (Hrsg.): Jahrbuch Ausbildungspraxis 2004. Erfolgreiches Ausbildungsmanagement. Köln: Deutscher Wirtschaftsdienst 2004, S. 115-121
  • Pätzold, Günter; Busian, Anne: Lernortkooperation als Mittel zur Ent­wick­lung von Lehr-Lern-Arrangements. In: Euler, Dieter (Hrsg.): Handbuch der Lernortkooperation. Band 1:
  • Theoretische Fundierungen. Bielefeld: wbv 2004, S. 502-521
  • Busian, Anne: Erfassung und Bewertung von Projektarbeit im Modellversuch "INTRALOK". In: Elster, Frank; Dippl, Zorana; Zimmer, Gerhard (Hrsg.): Wer bestimmt den Lernerfolg? Leistungsbeurteilung in projektorientierten Lernarrangements. Bielefeld: wbv 2003, S. 67-85
  • Busian, Anne; Pätzold, Günter; Riemann, Hinrich: Kooperative Ausbildungsprojekte: Variationen in Modellversuchen. In: Euler, Dieter (Hrsg.): Handbuch der Lernortkooperation. Band 2: Er­fah­run­gen. Bielefeld: wbv 2003, S. 12-22
  • Busian, Anne; Pätzold, Günter; Riemann, Hinrich: Die kooperative Gestaltung eines Instrumentariums zur Ein­schät­zung von Schülerkompetenzen. In: Euler, Dieter (Hrsg.): Handbuch der Lernortkooperation. Band 2: Er­fah­run­gen. Bielefeld: wbv 2003, S. 259-273
  • Busian, Anne; Lang, Martin; Pätzold, Günter; Riemann, Hinrich: Organisation von Kooperationen unter Be­rück­sich­ti­gung regionaler Aspekte. In: Euler, Dieter (Hrsg.): Handbuch der Lernortkooperation. Band 2: Er­fah­run­gen. Bielefeld: wbv 2003, S. 388-398
  • Busian, Anne: För­de­rung und Ein­schät­zung von Projektkompetenz bei angehenden Industriemechanikern und Fachinformatikern. In: Pätzold, Günter; Walzik, Se­bas­ti­an (Hrsg.): Me­tho­den- und Sozialkompetenzen - ein Schlüssel zur Wissensgesellschaft? The­o­ri­en, Konzepte, Er­fah­run­gen. Dokumentation der Beiträge aus dem Work­shop 6 der 12. Hoch­schul­tage Berufliche Bil­dung 2002 in Köln. Bielefeld: wbv 2002, S. 53-68
  • Busian, Anne; Pätzold, Günter: Berufspädagogische Handlungskompetenz - neue An­for­de­run­gen an die Akteure? In: Otto, Hans-Uwe; Rauschenbach, Thomas; Vogel, Peter (Hrsg.): Er­zie­hungs­wis­sen­schaft: Professionalität und Kom­pe­tenz. Opladen: Leske + Budrich 2002, S. 223-238
  • Busian, Anne; Pätzold, Günter: Lernfelder als Her­aus­for­de­rung für berufsbildende Schulen - dargestellt am Bei­spiel des Bildungsgangs "Versicherungskaufleute" im Robert-Schuman-Berufskolleg Dort­mund. In: Lipsmeier, Antonius; Pätzold, Günter (Hrsg., unter Mitarbeit von Anne Busian): Lernfeldorientierung in The­o­rie und Praxis. Beiheft 15 zur Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Stuttgart 2000, S. 197-206

Mitherausgeberschaften

  • Eunsang Cho (UNESCO Bangkok), Anne Busian (Technical Uni­ver­sity of Dort­mund), Andrea Bateman (Bateman and Giles Pty Ltd Victoria) & Mike Coles (Mike Coles Ltd): TVET@Asia Issue 7, Au­gust 2016: Quality Assurance as Basis of Trust and Labour Market Relevance of TVET Qualifications. Online: http://www.tvet-on­line.asia/issue/7
  • Busian, Anne; Klein, Birgit; Kühnlein, Gertrud; Kruse, Wilfried; Lang, Martin; Pätzold, Günter; Wingels, Judith (Hrsg): Evaluation der Qua­li­tät berufsbildender Schulen. Dokumentation des 2. Dort­mun­der Forschertags "Berufliche Bil­dung NRW". Dort­mund 2004
  • Busian, Anne; Drees, Gerhard; Lang, Martin (Hrsg): Mensch. Bil­dung. Beruf. He­raus­for­de­run­gen an die Berufspädagogik. Festschrift zum 60. Geburtstag von Günter Pätzold. Dort­mun­der Beiträge zur Berufspädagogik. Band 35. Bochum: Projekt 2004 
  • Pätzold, Günter; Stender, Jörg; Busian, Anne (Hrsg): Lernortkooperation und Bildungsnetzwerke. 13. Hoch­schul­tage Berufliche Bil­dung 2004 - BerufsBildung in der globalen NetzWerkGesellschaft. Band 21 zu den 13. Hochschultagen Berufliche Bil­dung 2004. Bielefeld: wbv 2004
  • Busian, Anne; Klein, Birgit; Kruse, Wilfried; Kühnlein, Gertrud; Lang, Martin; Pätzold, Günter; Wingels, Judith (Hrsg): Jugendliche mit Berufsstartschwierigkeiten. Wirksame Unter­stüt­zung vor Ort? Dokumentation des 1. Dort­mun­der Forschertages Berufliche Bil­dung NRW. Dort­mund 2003

Vorträge

  • TeachFuture 2016. Cooperative Work­shop with Members from the Center for Practical Teacher Train­ing, Hagen, funded by the Ministry for School and Further Education, 21.-22.11.2016
  • Cooperative Master Program ‘TVET Teacher Train­ing & Mechanical / Electrical Engineering’ (M.Ed.) at TU Dort­mund Uni­ver­sity. Poster Presentation at the Conference „Berufsschullehrer: Dringend gesucht!” (TVET Teacher Initiative), German Stif­ter­ver­band, Dort­mund, 4.6.2016
  • Approaches toward harmonization of vocational teacher education in the ASEAN region, RAVTE Conference on “Shaping TVET for the ASEAN Economic Community 2015 – Interests and Involvement in TVET”, Ho Chi Minh City Uni­ver­sity of Technology and Education, 27.11.2015
  • Field Trip Moderation: Study Group from Hongkong Uni­ver­sity of Science and Technology (HKUST), EMBA-Study Programme, TU Dort­mund Uni­ver­sity, 27.5.2015
  • Impulse & Panel Discussion on “Kooperationsmodelle in der Leh­rer­bil­dung” (“Cooperation in the Field of Teacher Train­ing”), 18th gtw-Autumn Conference on “Trans­for­ma­tion of Work”, RWTH Aachen Uni­ver­sity, 1.10.2014
  • Teacher Train­ing for Vocational Schools: New perspectives. Presentation for a delegation from Rajamangala Uni­ver­sity of Technology Lanna (RMUTL), TU Dort­mund Uni­ver­sity, 18.9.2014

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.