Zum Inhalt

Forschungspraktika

Forschungspraktikum im Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaft im Lehrgebiet Allgemeine Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Bildungstheorie

Im Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaft besteht die Möglichkeit, das Praktikum als Forschungspraktikum in einem Projekt an einer Universität oder in einem außeruniversitären Forschungsinstitut zu absolvieren.

Ein Forschungspraktikum bietet die Gelegenheit, sich eigenständig und ausgiebig mit einer wissenschaftlichen Thematik auseinanderzusetzen und die Erkenntnisse mit der Dozentin/ dem Dozenten, bei der das Praktikum absolviert wird, auszutauschen. Dies wird durch regelmäßige Termine, die zu Beginn des Praktikums zusammen festgehalten werden, gewährleistet.

Der Fokus des Forschungspraktikums liegt auf der selbstständigen Durchführung eines Forschungsprojektes. Dieses kann sich aus drei Arbeitsblöcken zusammensetzen:

1. Arbeitsblock

Das Textstudium beinhaltet das wissenschaftliche Arbeiten mit themenspezifischen wissenschaftlichen Texten, die von der Dozentinnen und Dozenten und der Praktikantinnen und Praktikanten gemeinsam ausgewählt werden. Dabei wird ein Themengebiet entsprechend des Forschungsprojektes besonders vertieft studiert. Dieser Block zielt auf die Ausarbeitung der theoretischen Basis für das Forschungsprojekt.

2. Arbeitsblock

Die Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen soll zum einen inhaltlich und zum anderen methodisch die Praktikantinnen und Praktikanten bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Forschungsprojektes unterstützen. Dazu zählen Veranstaltungen aus anderen Studiengängen, aus dem Master Studiengang Erziehungswissenschaft und der Besuch von Ringvorlesungen. In diesem Rahmen können auch lehrstuhlinterne Veranstaltungen und Tagungen besucht werden. Zu diesem Arbeitsblock zählen auch die Gespräche über den inhaltlichen und didaktischen Aufbau der Seminare und Veranstaltungen mit der Dozent*in sowie eine gemeinsame Reflexion. Die gemeinsamen Gespräche und Reflexion sollen dazu dienen, den Einblick in die Berufswelt der Lehre und Forschung an der Universität zu unterstützen.

3. Arbeitsblock

Forschungspraxis: In diesem Block geht es darum, eine eigene Forschungsfrage zu konkretisieren und der Forschungsfrage entsprechend ein Forschungsprojekt zu entwerfen und durchzuführen. Dies beinhaltet die Erarbeitung von Forschungsdesign, -methoden und Sampling, die empirische Forschung im Feld und die Auswertung des erhobenen Materials.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.