Zum Inhalt

Allgemeine Erziehungswissenschaft

Herzlich willkommen auf der Seite des Lehrstuhls für Allgemeine Erziehungswissenschaft!

Arbeitsgebiete

Der Lehrstuhl für Allgemeine Er­zie­hungs­wis­sen­schaft be­schäf­tigt sich mit nationalen und inter­natio­nalen Debatten zur Theorie und Empirie von Bildung, Erziehung und Sozialisation in schulischen und außerschulischen Kontexten. Im theoretischen Fokus stehen systematische Analysen und Kritiken pädagogischer Institutionen und Praktiken als Gegenstand einschlägiger wissenschaftlicher Fachdebatten und außerwissenschaftlicher Diskussionen über Erziehung und Bildung. Thematische Schwerpunkte sind Probleme der Demokratieerziehung und -bildung (1), der Erziehungs- und Bildungstheorie (2), der Pädagogischen Ethik (3) und der Philosophie der Kindheit (4). 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Allgemeine Er­zie­hungs­wis­sen­schaft
  • Erziehungs-, Bildungs- und Sozialisationstheorie
  • Philosophy of Education
  • Global Philosophy of Education, insbesondere Philosophy of Education in India
  • Philosophie der Kindheit
  • Politische Philosophie der Erziehung und Bildung
  • Theorie und Empirie der De­mo­kra­tie- und Moralerziehung
  • Global Citizenship Education
  • Post- und dekoloniale Theorien und Perspektiven der Er­zie­hungs­wis­sen­schaft
  • Pädagogische Metaphorologie
  • Pädagogische Ethik / An­ge­wand­te Ethik
  • Bildungstheoretisch orientierte Biographieforschung / Methodologie qualitativer und quantitativer Bil­dungs­for­schung
  • Kindheits- und Jugendforschung
  • Inklusionsforschung / Philosophy of Disability
  • Bildungs- und erziehungstheoretische Fragestellungen im Kontext der Di­gi­ta­li­sie­rung / Medienpädagogik
  • Migration und Post-Migration
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Kritik und ihre Begründung / Rezeption der kritischen Theorie in pädagogischen Disziplinen und Weiterentwicklung der kritischen Er­zie­hungs­wis­sen­schaft
  • Historische Bildung, Erinnerungspolitik und -pädagogik und Museumspädagogik
  • Theoriegeschichte der Pädagogik und der Er­zie­hungs­wis­sen­schaft / Klassiker der Erziehungs-und Bildungstheorie
  • (Global-)Geschichte der Kindheit und Jugend
  • Lehrerbildungsforschung / Internationalisierung der Lehramtsausbildung
  • Konsumästhetische Bildung und Konsumkultur
© Aliona Kardash​/​TU Dortmund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.