Zum Inhalt

Drittmittelprojekte

Prof. Dr. Johannes Drerup

  • For­schungs­pro­jekt "Bildung und der Diskurs zur Islamismusprävention. Pädagogische Ambitionen und kontraintentionale Effekte" ab 10/2020; Träger: CoRe-NRW (MKW NRW) (zu­sam­men mit Philippe Marquardt und Dilek Dipcin)

Prof. (i.R.) Dr. Lothar Wigger

  • Global Citizenship Education (GCE) in Context (Forschungsprojekt in Kooperation mit Ruprecht Mattig, Johannes Drerup, Tadashi Nishihira (Kyoto University) und Sachi Ando (Kyoto University)) (beantragt)

 

Publikationsprojekte

Dilek Dipcin

PD Dr. Birgitta Fuchs

  • Der Streit zwischen dem modernen Methodenideal und der Rhetorik: Bacon, Descartes, Vico. (Kapitel in dem von F. Vidal/G. Ueding hrsg. Band Rhetorik und Pädagogik. Reihe: Handbücher zur Rhetorik, erscheint 2021 bei de Gruyter)
  • Bildung im Medium der Ästhetik. Die Aktualität von Schillers Theorie der ästhetischen Bildung im Zeitalter der Digitalisierung. (Artikel in dem von  M. Tiedemann hrsg. Buch Philosophische Bildung, außerschulische Lernorte und Erlebnispädagogik, im Erscheinen)
  • Anthropologie und Bildungstheorie Vicos anhand seiner Inauguralreden. (Das Projekt umfasst die Erstübersetzung der neun Inauguralreden aus dem Lateinischen und ihre umfassende Kommentierung, soll 2021 erscheinen)
  • Diversität als Bildungschance. Montessoris erziehungstheoretischer und didaktischer Beitrag zum aktuellen Diskurs. (Buchprojekt geplant für 2022)

Dr. Phillip Dylan Thomas Knobloch

  • Identity formation through consumer products in late modern hyperculture: a pedagogic analysis of Playmobil figures (Artikel, Bloomsbury, im Erscheinen)
  • Bauhaus: Prototyp der neuen kulturellen Steuerung von Bildungsprozessen (Artikel, de Gruyter, erscheint Ende 2020)
  • Global Citizenship Education (Handbuchartikel, Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online, in Arbeit)
  • Studienrichtungen und Berufsfelder. (Buch, Reihe UTB Grundstudium Erziehungswissenschaft, in Arbeit für 2021)
  • Bauhaus-Paradigmen. Künste, Design und Pädagogik (Herausgeberschaft Tagungsband, zus. mit A. Röhl, S. Hornäk, A. Schütte, S. Henning, K. Gimbel, de Gruyter, erscheint Ende 2020 / Anfang 2021)
  • On the beaten track. Zur Theorie der Bildungsreise im Zeitalter des Massentourismus (Herausgeberschaft Sammelband, zus. mit D. Dipcin und J. Drerup, J.B. Metzler, erscheint 2021)

Dr. Sonja Herzog                                                                                                                               

  • Generationenübergreifende Nachhaltigkeitsforschung mit Student*innen und Mitarbeiter*innen der Erziehungswissenschaft der Technischen Universität Dortmund (Herausgeberin des Sammelbandes Das Thema Nachhaltigkeit – eine Leerstelle in Biografien?, Beltz, erscheint im Frühjahr 2021)
  • Das Erziehungswissenschaftliche qualitativer Forschung am Beispiel des Phänomens Schulverweigerung. Beitrag im Sammelband Das Erziehungswissenschaftliche qualitativer Forschung. Schriftenreihe der DGfE-Komission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung, Barbara Budrich, 2020)

Nushin Hosseini-Eckhard

  • Zugänge zu Hybridität. Theoretische Grundlagen- Methoden- Pädagogische Denkfiguren. (Buch, transcript, im Erscheinen )
  • Radical Presence - Theoretische und empirische Experimente zu Demokratiedidaktiken (Artikel)
  • Empathie- Vulnerabilität- Resilienz. Strategien der experience in pädagogischen Kontexten. (Artikel)
  • Bespielen von Dritten Räumen. Über neue Möglichkeiten in Dritten Räumen und ihre Wirksamkeit. (Artikel)

Philippe Marquardt

  • Junge MuslimInnenals fragile Subjekte mit Hang zum Terrorismus? Kritik der dominierenden Erzählung und pädagogischen Prävention von Radikalisierung (Artikel, Jahrbuch für Islamophobieforschung, im Erscheinen)

Prof. (i.R.) Dr. Lothar Wigger

  • Remembrance – Responsibility – Reconciliation. New Challenges for Education in Germany and Japan (Buchprojekt in Vorbereitung, hrsg. zusammen mit Marie Dirnberger)

Dr. Douglas Yacek

  • The Transformative Classroom. Philosophical Foundations and Practical Implications (Buch, Routledge, im Erscheinen)
  • Transformative Education. Philosophical, Psychological and Pedagogical Dimensions (Herausbegerschaft eines Sonderhefts bei Educational Theory, im Erscheinen)
  • Transformative Experience and Epiphany in Education (Artikel, Theory and Research in Education, im Erscheinen)
  • Erziehung zum kontroversen Denken. Zur Behandlung ethisch und politisch kontroverser Themen in der Schule (Beitrag im Sammelband Werte im Ethikunterricht – An den Grenzen der Wertneutralität, im Erscheinen)
  • Demokratische Bildung und die Grenzen des politischen Streits. Anmerkungen zur Kontroverse über Kontroversitätsgebote (Artikel, Journal für politische Bildung, zusammen mit Johannes, im Erscheinen)

Dr. Miguel Zulaica y Mugica                                             

  • Rhetoriken des Digitalen – Adressierungen an die Pädagogik (Herausgeberschaft mit Klaus-Christian Zehbe)
  • Wissen – Glauben – Kontroversität. Neutralität als politische Strategie und Fallibilität als ethische Haltung (Beitrag im Sammelband Dürfen Lehrer ihre Meinung sagen, im Erscheinen)
  • „Digitale Souveränität“ als pädagogisches Programm - ein bildungsphilosophischer Einspruch (Beitrag im Kommissionsband der Bildungs- und Erziehungsphilosophie Öffentlichkeit(en). Umstrittenheit und Legitimität pädagogischer Räume und Ordnungen, im Erscheinen)
  • Sozialität und Bildung – Theorien reflexiver Sittlichkeit und ihre pädagogische Relevanz (Artikel, die pädagogische Korrespondenz, geplant für 2021)
  • Ernsthaftes Verspieltsein und verspielte Ernsthaftigkeit. Der Begriff der Kindheit im Feld »Neuer Technologien« (Artikel im Sammelband Neue Technologien – neue Kindheiten? Ethische und bildungsphilosophische Perspektiven, im Erscheinen)
     

Forschungs- und Dissertationsprojekte

Dr. Sonja Herzog

  • Kindheits- und Jugendforschung: Interviews mit Fridays For Future-Aktivisteninnen und Aktivisten und damit einhergehend die Frage, welche Möglichkeiten diese Bewegung der Gesellschaft bietet über das gute Leben zu reflektieren.

Philippe Marquart

  • Dissertationsprojekt: "Diskursanalytische Rekonstruktion und bildungstheoretische Diskussion der Radikalisierungsforschung"

Dr. Petula Neuhaus

Pädagogische Zugänge zur Konstituierung einer Erinnerungskultur "1989ff." in einem Feld konkurrierender Narrative  

  • Erforschung von schulischen und außerschulischen Bildungsangeboten zu 1989ff.
  • Aufwachsen in der Transformationsgesellschaft - Kontinuität und Wandel von Sozialisationsinstanzen in ostdeutschen Bundesländern nach 1989 und ihre Auswirkungen auf das Erinnern
  • Jugendarbeit im politischen Umbruch - Bildungs-, Aneignungs- und Gestaltungsprozesse pädagogischer Akteure im Ostberlin der 1990er Jahre
  • Transformationen im Bildungswesen postsozialistischer Länder Osteuropas (am Beispiel von Polen und Rumänien)  

Prof. (i.R.) Dr. Lothar Wigger

  • Räume der Erinnerung im kulturellen Vergleich (Forschungsprojekt in Kooperation mit Ulrike Mietzner und Jun Yamana (University of Tokyo))
  • Geschichtspolitik - Erinnerungskultur - pädagogische Verantwortung (Lehrforschungsprojekt)

 

 

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.