Zum Inhalt

Das Projekt LAARA

Der Einsatz von Augmented Reality als Lernmedium in der metallverarbeitenden Industrie

Das Vorhaben „Lernen, Informieren und kompetent Agieren mit Augmented Reality im Arbeitsprozess“ (LAARA) erforscht, wie innerhalb eines ausgewählten Arbeitsprozesses der Metallindustrie (Rüsten einer Maschine für Biege-Produktionsprozesse) die Augmented Reality (AR)-Technologie als lernförderliches Medium eingesetzt werden kann. Im Mittelpunkt steht die Analyse lernförderlicher Gestaltungskriterien aus didaktischer und technologischer Perspektive.

 

Nach der Entwicklung eines Prototyps des Rüstprozesses zur Anwendung von AR als Lernmedium wird das didaktisch-methodische Konzept mit Unternehmen und Bildungspartnern (Berufsschulen, überbetriebliche Ausbildungszentren) erprobt und evaluiert. Die Ergebnisse der Evaluation bilden die Grundlage für die Entwicklung eines Leitfadens für die Gestaltung von Lernsettings mit digitalen Medien.

Laufzeit: 01.10.2020 - 30.09.2023
Förderkennzeichen: 01JD2003B  / gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Fördervolumen: 340.000€

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Schröder 
Projektmitarbeiter/innen: Mareike Menzel, Kim Wepner

Kooperierende Institutionen (national und international):

  • Universität Siegen, Didaktik der Technik an Berufskollegs (DTB) (JProf. Dr. Tamara Riehle)
  • Universität Siegen, Lehrstuhl für Umformtechnik (UTS) (Prof. Dr.-Ing. Bernd Engel)

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.