Zum Inhalt

Dr. Phillip D. Th. Knobloch

Ar­beits­schwer­punk­te

  • Allgemeine Pädagogik und Er­zie­hungs­wis­sen­schaft
  • Vergleichende, Internationale und Inter­kulturelle Pädagogik und Er­zie­hungs­wis­sen­schaft
  • Historische Pädagogik und Er­zie­hungs­wis­sen­schaft
  • Konsumästhetische Erziehung und Bil­dung, Konsumkultur
  • Dekoloniale Erziehung und Bil­dung, epistemische Dekolonialisierung
  • Global Citizenship Education, Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung

Weitere In­for­ma­ti­onen

  • Seit Okto­ber 2020: Vertretung der Pro­fes­sur für Historische und Vergleichende Pädagogik an der KU Eichstätt-Ingolstadt
  • Seit Okto­ber 2019: Akademischer Rat a.Z. an der TU Dort­mund, Allgemeine Er­zie­hungs­wis­sen­schaft mit dem Schwer­punkt Bildungstheorie
  • 2017–2019: Wissenschaftlicher Mit­ar­bei­ter an der Uni­ver­si­tät Siegen, Allgemeine Pädagogik
  • 2016–2017: Vertretungsprofessor für Historische Erziehungs- und Bil­dungs­for­schung an der Uni­ver­si­tät Koblenz-Landau, Institut für Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Landau
  • 2014–2016: Lehrkraft für be­son­de­re Aufgaben am Institut für Er­zie­hungs­wis­sen­schaft der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum, Vergleichende Er­zie­hungs­wis­sen­schaft
  • 2011–2014: Wissenschaftlicher Mit­ar­bei­ter und Lehrkraft für be­son­de­re Aufgaben an der Kul­tur­wis­sen­schaft­li­chen Fa­kul­tät der Uni­ver­si­tät Bayreuth, Facheinheit Erziehungswissenschaften, Allgemeine Pädagogik
  • 2011: Pro­mo­ti­on an der Humanwissenschaftlichen Fa­kul­tät der Uni­ver­si­tät zu Köln mit einer Ar­beit über „Pädagogik in Argentinien“
  • 2007–2014: Lehraufträge an der Uni­ver­si­tät zu Köln, Institut für vergleichende Bil­dungs­for­schung und Sozial­wissen­schaf­ten sowie Institut für Bil­dungs­phi­lo­so­phie, Anthropologie und Pädagogik der Lebensspanne
  • 2005–2006: Selbstständige Feldforschung in Argentinien
  • 1997–2005: Stu­di­um der All­ge­mei­nen Pädagogik und Son­der­pä­da­go­gik in Würzburg und Córdoba (Argentinien); Abschluss mit Diplom (2004) und Erstem Staatsexamen (2005)
  • Sektion Allgemeine Er­zie­hungs­wis­sen­schaft der Deut­schen Gesell­schaft für Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (DGfE)
  • Sektion Inter­kulturelle und International Vergleichende Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (SIIVE) der Deut­schen Gesell­schaft für Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (DGfE)
  • Kom­mis­sion Bildungs- und Erziehungsphilosophie der Deut­schen Gesell­schaft für Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (DGfE) Kom­mis­sion Vergleichende und Internationale Er­zie­hungs­wis­sen­schaft der Deut­schen Gesell­schaft für Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (DGfE)
  • Comparative Education Society in Europe (CESE)
  • International Network of Philosophers of Education (INPE)

European Education; Diskurs Kindheits- und Jugendforschung; Journal of Arts Management, Law and Society; XVI World Congress of Comparative Education Societies, Beijing, China; psychosozial (Zeitschrift für Sozial- und Kulturanalyse); Tertium Comparationis

Monographien

  • (2013) Pädagogik in Argentinien. Eine Un­ter­su­chung im Kontext Lateinamerikas mit Me­tho­den der Vergleichenden Er­zie­hungs­wis­sen­schaft. Münster u.a.: Waxmann (rezensiert in: Zeitschrift für Pädagogik, H. 3, 2015, S. 455–458)

Herausgeberschaften

  • (2021) Bauhaus-Paradigmen: Künste, Design und Pädagogik. Berlin: De Gruyter; hrsg. zus. mit Anne Röhl, André Schütte, Sara Hornäk, Susanne Henning und Katharina Gimbel. DOI: https://doi.org/10.1515/9783110745054
  • (2020) Epistemological Decolonization and Education. International Perspectives / Descolonización epistemológica y educación. Perspectivas internacionales. In: Foro de Educación, Jg. 18, H. 1. DOI: https://doi.org/10.14516/fde
  • (2019) Global Citizenship Education. Problemvorgaben und He­raus­for­de­run­gen weltbürgerlicher Erziehung und Bil­dung. In: Zeitschrift für in­ter­na­ti­o­na­le Bil­dungs­for­schung und Entwicklungspädagogik (ZEP), Jg. 42, H. 4, 2019; hrsg. zus. mit J. Drerup & Ch. Brüggemann. DOI: https://doi.org/10.31244/zep.2019.04
  • (2014) Mehr­spra­chig­keitDi­ver­si­tät – Internationalität: Er­zie­hungs­wis­sen­schaft im transnationalen Bildungsraum. Münster u.a.: Waxmann; hrsg. zus. mit S. Rühle, A. Müller (rezensiert in: Zeitschrift für Internationale Bil­dungs­for­schung und Entwicklungspädagogik (ZEP), Jg. 38, H. 3, 2015, S. 41).

Zeitschriften- und Buchbeiträge

  • (2021) Bauhaus: Prototyp der neuen kulturelle Steuerung von Bildungsprozessen. In: Röhl, Anne / Schütte, André / Knobloch, Phillip D. Th. / Hornäk, Sara / Henning, Susanne / Gimbel, Katharina (Hrsg.): Bauhaus-Paradigmen. Künste, Design und Pädagogik. Berlin: De Gruyter, S. 203-215. DOI: https://doi.org/10.1515/9783110745054-018
  • (2021) Identity Formation through Consumer Products in Late Modern Hyperculture: A Pedagogic Analysis of Playmobil Figures. In: Klerides, Eleftherios / Carney, Steve: Identities and Education. Comparative Perspectives in Times of Crisis. London: Bloomsbury, S. 197–201. (peer reviewed)
  • (2020) Demokratieerziehung in Qualityland. Eine pä­da­go­gi­sche Lektüre. In: Binder, Ulrich / Drerup, Johannes (Hrsg.): Demokratieerziehung und die Bil­dung digitaler Öffentlichkeiten. Wiesbaden: Springer, S. 197–216. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-28169-4_12
  • (2020) On the Epistemic Decolonization of ‘Western’ Education: Reflections on the History of Pedagogy. In: on_education. Journal for Research and Debate, Jg. 3, H. 7. DOI: http://dx.doi.org/10.17899/on_ed.2020.7.5
  • (2020) Konsumästhetische Bil­dung zwischen Kunst und Produktkultur. In: Bala, Christian / Hohensträter, Dirk / Krankenhagen, Stefan / Schuldzinski, Wolfgang (Hrsg.): Konsumästhetik zwischen Kunst, Kritik und Kennerschaft. Beiträge zur Verbraucherforschung. Band 11. Düsseldorf: Verbraucherzentrale  NRW, S. 149–167. DOI: https://doi.org/10.15501/978-3-86336-926-2_9
  • (2020) Grenzen der Migrationspädagogik. Hyperkulturelle und dekoloniale Übersetzungen. In: Trans|Wissen (Hrsg.): Wissen in der Transnationalisierung: Zur Ubiquität und Krise der Übersetzung. Bielefeld: transcript, S. 235–255. DOI: https://doi.org/10.14361/9783839443804
  • (2020) Epistemological Decolonization and Education. International Perspectives. In: Foro de Educación, Jg.18, H. 1, S. 1–10. DOI: http://dx.doi.org/10.14516/fde.797
  • (2020) Kolonialität und die Politik der An­er­ken­nung. In: Balzer, Nicole / Beljan, Jens / Drerup, Johannes (Hrsg.): Charles Taylor. Per­spek­tiven der Erziehungs- und Bil­dungs­phi­lo­so­phie. Pa­der­born: Mentis Verlag, S. 221–241. DOI: https://doi.org/10.30965/9783957437242
  • (2019) Global Citizenship Education und die Her­aus­for­de­rung epistemischer Dekolonialisierung. In: Zeitschrift für in­ter­na­ti­o­na­le Bil­dungs­for­schung und Entwicklungspädagogik (ZEP), Jg. 42, H. 4, 2019, S. 12–18. DOI: https://doi.org/10.31244/zep.2019.04.03
  • (2019) Zur Übersetzung der Grammatik und Rhetorik der Dekolonialität. In: Engel, Nicolas / Köngeter, Stefan (Hrsg.): Übersetzen – Pädagogische Grenz­ziehun­gen und -überschreitungen. Springer VS, S. 115–135. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-20321-4_7
  • (2019) Kultur. In: Schweiger, Gottfried / Drerup, Johannes (Hrsg.): Handbuch Philosophie der Kindheit. Stuttgart: Metzler Verlag, S. 137–144. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-476-04745-8_17
  • (2019) Subjektivierung und moderne/koloniale Bil­dung. Zur Formierung von Grenzsubjekten. In: Ricken, Norbert / Casale, Rita / Thompson, Christiane (Hrsg.): Subjektivierung. Erziehungswissenschaftliche Theorieperspektiven. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 159–177.
  • (2018) Revision ästhetischer Bil­dung. Neue Per­spek­tiven über Siegerkunst. In: Vierteljahrsschrift für wis­sen­schaft­liche Pädagogik, Jg. 94, H. 3, S. 539–551. DOI: https://doi.org/10.30965/25890581-09404004 (peer reviewed)
  • (2018) Die Spra­che(n) der Dinge ver­ste­hen. Eine kulturwissenschaftliche Revision der Hermeneutik Schleiermachers. In: Vierteljahrsschrift für wis­sen­schaft­liche Pädagogik, Jg. 94, H. 3, S. 419–435. DOI: https://doi.org/10.30965/25890581-09403006 (peer reviewed)
  • (2018) Die Disziplin(en) der Er­zie­hungs­wis­sen­schaft(en) in Argentinien. In: Glaser, Edith / Koller, Hans-Christoph / Thole, Werner / Krumme, Salome (Hrsg.): Räu­me für Bil­dung. Räu­me der Bil­dung. Beiträge zum 25. Kongress der Deut­schen Gesell­schaft für Er­zie­hungs­wis­sen­schaft. Opladen u.a.: Barbara Budrich, S. 64–69.
  • (2017) (Globale) Kultur(en) und kulturelle Di­ver­si­tät: Per­spek­tiven kulturwissenschaftlicher Hermeneutik. In: Vierteljahrsschrift für wis­sen­schaft­liche Pädagogik, Jg. 93, H. 1, S. 12–27. DOI: https://doi.org/10.30965/25890581-09301004
  • (2017) Kant und der Blutteppich. Oder: sensus communis im Schatten der Globalisierung. In: Heiser, Jan Christoph / Prieler, Tanja (Hrsg.): Die erweiterte Denkungsart. Pädagogische, gesellschaftspolitische und interkulturelle Kon­se­quenzen der Gemeinsinnsmaxime. Würzburg: Königshausen & Neumann, S. 167–188.
  • (2017) Konsumästhetik und Bil­dung. Grundzüge einer The­o­rie konsumästhetischer Bildungsprozesse. In: Thompson, Christiane / Casale, Rita / Ricken, Norbert (Hrsg.): Die Sache(n) der Bil­dung. Ferdinand Schöningh: Pa­der­born, S. 87–103 (zus. mit André Schütte).
  • (2016) Educational Spaces of Cultural Capitalism. The Concept of Consumer Culture as a New Framework for Contemporary Educational Research. In: European Education: Issues and Studies, Vol. 48, Iss. 2, S. 104–119. DOI: https://doi.org/10.1080/10564934.2016.1199411 (peer reviewed).
  • (2016) Die Konstituierung der Vergleichenden Er­zie­hungs­wis­sen­schaft im kulturellen Kontext von modernity/coloniality. In: Hummrich, Merle / Pfaff, Nicole / Dimci, İnci / Freitag, Christine (Hrsg.): Kulturen der Bil­dung. Kritische Per­spek­tiven auf erziehungswissenschaftliche Verhältnisbestimmungen. Wiebaden: VS Verlag für  Sozial­wissen­schaf­ten, S. 19–27. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-10005-6_3
  • (2016) Die Kultur des Konsums und die ästhetische Bil­dung. Grundlegende Per­spek­tiven am Bei­spiel nachhaltiger Lebensmittel. In: Fuchs, Max / Braun, Tom (Hrsg.): Die Kulturschule und kulturelle Schul­ent­wick­lung. Grund­la­gen, Analysen, Kritik. Band 2: Zur ästhetischen Dimension von Schule. Weinheim/Basel: Beltz-Juventa, S. 170–183 (zus. mit Jörg Zirfas).
  • (2016) Education for Autonomy in the Context of Consumer Culture. In: Drerup, Johannes / Graf, Gunter / Schickhardt, Christoph / Schweiger, Gottfried (Hrsg.): Justice, Education and the Politics of Childhood. Challenges and Perspectives. Dordrecht: Springer, S. 221–233. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-319-27389-1_14 
  • (2016) Die Disziplin(en) der Er­zie­hungs­wis­sen­schaft(en) in Argentinien. In: DGfE: Kongressprogramm. Räu­me für Bil­dung. Räu­me der Bil­dung. DGfE-Kongress 2016, Kassel, S. 26–32.
  • (2016) Von der Educación Popular zur dekolonialen Bil­dung. Über Transformationen pädagogischer Konzepte aus Argentinien und Lateinamerika. In: Clement, Ute / Oelsner, Verónica (Hrsg.): Was Macht Schule? Schule als gestalteter Raum. Fallbeispiele aus Argentinien und Deutsch­land. Springer, S. 47–63. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-11701-6_5
  • (2014) In­ter­na­ti­o­na­li­sie­rung als Her­aus­for­de­rung für die Pädagogik. Entwurf eines meta-the­o­re­tisch­en Vermittlungsansatzes zwischen Vergleichender Er­zie­hungs­wis­sen­schaft und Allgemeiner Pädagogik. In: Zeitschrift für Pädagogik, Jg. 60, H. 5, S. 724–735 (peer reviewed).
  • (2014) Bil­dung zum Witz. Zur Be­deu­tung der Bildungstheorie Jean Pauls für die gegenwärtige Pädagogik. In: PH Publico. Impulse aus Wis­sen­schaft und For­schung. Schriften der Pädagogischen Hoch­schu­le Burgenland, H. 6, S. 41–52.
  • (2014) Reflektierter Euro- und Okzidentozentrismus. Über die Verortung von Bil­dung und Er­zie­hungs­wis­sen­schaft im Kontext globaler Pluralität. In: Rühle, Sarah / Müller, Annette / Knobloch, Phillip D. Th. (Hrsg.): Mehr­spra­chig­keitDi­ver­si­tät – Internationalität: Er­zie­hungs­wis­sen­schaft im transnationalen Bildungsraum. Münster u.a.: Waxmann, S. 297–320.
  • (2013) Globalisierung als phi­lo­so­phi­scher Begriff. In: Farokhifar, Karin / Fuchs, Birgitta / Schütte, André (Hrsg.): nach­den­ken 2: Ost und West – Himmel und Erde. Rheinbach: cmz-Verlag, S. 85–104.
  • (2012) Shunko: Ein Klassiker der argentinischen Kin­der- und Jugendliteratur. Im deutsch­sprachigen Raum weitgehend unbekannt. In: kjl&m – forschung.schu­le.bibliothek, Jg. 64, H. 1, S. 11–20.
  • (2011) Die Geschichte der Globalisierung: Eine Geschichte zur Bil­dung der Menschheit? In: Knobloch, Jörg (Hrsg.): Kin­der- und Jugendliteratur in einer globalisierten Welt. Chancen und Risiken. Mün­chen: kopaed, S. 36–51.
  • (2010) Zwischen Schlappohren und Monstern. Anmerkungen zum Leben und Werk der argentinischen Kin­der- und Jugendbuchautorin Graciela Montes. In: kjl&m – forschung.schule.bibliothek, Jg. 62, H. 3, S. 21–29 (zus. mit  Celeste Palacios).
  • (2009) Zeitgeschichtliche Kin­der- und Jugendliteratur in Argentinien. Das Bei­spiel der Diktatur von 1976–1983. In: kjl&m – forschung.schule.bibliothek, Jg. 61, H. 1, S. 65–73.
  • (2008) Paulo Freire für Risikoschüler in Deutsch­land? Anmerkungen zur Übertragbarkeit eines pä­da­go­gi­schen Alphabetisierungskonzepts aus Lateinamerika. In: Knobloch, Jörg (Hrsg.): Kin­der- und Jugendliteratur für Risikoschülerinnen und Risikoschüler? Aspekte der Leseförderung. Mün­chen: kopaed, S. 69–81.
  • (2007) Die Entdeckung des Kolumbus. Deutsch- und spanischsprachige Jugendliteratur 500 Jahre nach dem Tod des Entdeckers. In: kjl&m – forschung.schule.bibliothek, Jg. 59, H. 2, S. 23–31.
  • (2005) “Por El Derecho a Leer” – Projekte zur Leseförderung in Argentinien. In: Beiträge Jugendliteratur und Me­di­en, Jg. 57, H. 4, S. 272–278.

Rezensionen und Übersetzungen

  • (2020) Rezension von: Ralf Koerrenz (Hrsg.): Globales lehren, postkoloniales lehren, Per­spek­tiven für Schule im Horizont der Gegenwart. Weinheim: Beltz. In: Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR) 19 (2020), Nr. 4 (Veröffentlicht am 20.11.2020), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978377996245.html (zus. mit Johannes Drerup)
  • (2020) Rezension von: Markus Rieger-Ladich: Bildungstheorien zur Einführung. Hamburg: Junius Verlag 2019. In: Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR) 19 (2020), Nr. 1 (Veröffentlicht am 18.03.2020), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978396060304.html
  • (2020) Rezension von: Heinz Bude: Solidarität. Die Zukunft einer großen Idee. Mün­chen: Carl Hanser 2019. In: Glanz und Elend. Magazin für Literatur und Zeitkritik. Im Internet: https://www.glanzundelend.de/Red20/a-c-20/heinz-bude-solidarität.htm
  • (2019) Rezension von: Francis Fukuyama: Identität. Wie der Verlust der Würde unsere De­mo­kra­tie gefährdet. Hamburg: Hoffmann und Campe 2019. In: Glanz und Elend. Magazin für Literatur und Zeitkritik. Im Internet: http://www.glanzundelend.de/Red17/f17/francis-fukuyama-identitaet.htm
  • (2017) Rezension von: Jan Christoph Heiser: Interkulturelles Ler­nen. Eine pä­da­go­gi­sche Grundlegung. Würzburg: Königshausen und Neumann 2013. Rezension in: Polylog. Zeitschrift für in­ter­kul­tu­relles Philosophieren, H. 37, Sommer 2017, S. 155–157.
  • (2013) Rezension von: Christel Adick (Hrsg.): Bildungsentwicklungen und Schulsysteme in Afrika, Asien, Lateinamerika und der Karibik. Münster: Waxmann 2013. In: Tertium Comparationis. Journal für International und Interkulturell Vergleichende Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Jg. 19, H. 1, S. 95–99.
  • (2010) Übersetzung von: Jordi Carrascosa: Kinderliteratur in der Bibliotheken des Instituto Cervantes in Deutsch­land. In: kjl&m – forschung.schule.bibliothek, 62 (2010) H. 3: Tango mit einer Anaconda? KJL aus und über Argentinien auf der Frankfurter Buchmesse, S. 72–77. (Übersetzung aus dem Spanischen)

Vorträge

2021

  • Steuern Dinge Bil­dung? Über die Steuerung von Bil­dung. Gastvorlesung. Vorlesung:  Einführung in die Berufs- und Kompetenzfelder: Bildungspolitik und Bil­dungs­phi­lo­so­phie (Prof. Dr. Krassimir Stojanov). Katholische Uni­ver­si­tät Eichstätt-Ingolstadt (Videovorlesung)

2019

  • Dekoloniale Bil­dung. Vor­trag im Rah­men des Kolloquiums von Prof. Dr. Käte Meyer-Drawe, Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum. (19.10.2019)
  • Bauhaus – ein Prototyp der Lifestyle-Bil­dung? Vor­trag auf der Tagung „bauhaus-paradigmen. Von Gestaltungsutopie zu Popkultur?“ 3. Internationale Tagung der Fa­kul­tät II Bil­dungAr­chi­tek­tur – Künste. Uni­ver­si­tät Siegen. (11.10.2019)
  • Kolonialität und die Politik der An­er­ken­nung. Vor­trag im Forschungskolloquium Allgemeine Pädagogik, Uni­ver­si­tät Siegen. (12.07.2019)
  • Global Citizenship Education und die Her­aus­for­de­rung epistemischer Dekolonialisierung. Vor­trag auf der Jahrestagung der Sektion Inter­kulturelle und International Vergleichende Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (SIIVE) der DGfE zum The­ma: Jenseits des Nationalen? Erziehungswissenschaftliche Per­spek­tiven? Bergische Uni­ver­si­tät Wuppertal (21.02.2019)

2018

  • Konsumästhetische Bil­dung zwischen Kunst und Produktkultur. Vor­trag auf dem 13. NRW-Work­shop Verbraucherforschung: „Konsumästhetik zwischen Kunst, Kritik und Kennerschaft“. Heinrich-Heine-Uni­ver­si­tät Düsseldorf. (16.11.2018)
  • Bil­dungs­phi­lo­so­phie. Vorlesung im Rah­men der Ringvorlesung „Einführung in die Erziehungsphilosophie“, Uni­ver­si­tät Siegen. (05.11.2018)
  • Global Citizenship Education and the Challenge of Epistemic Decolonization. 16th International Network of Philosophers of Education Conference 2018. 'EDUCATION, DIALOGUE AND HOPE'. Au­gust 13–17, 2018, Uni­ver­sity of Haifa, Haifa, Israel. (15.08.2018)
  • Revision ästhetischer Bil­dung. Neue Per­spek­tiven über Siegerkunst. Vor­trag im Forschungskolloquium Allgemeine Pädagogik von Prof. Dr. Gabriele Weiß und Prof. Dr. Dorle Klika, Uni­ver­si­tät Siegen. (22.06.2018)
  • From Knights and Princesses to Athena and Luther. Playmobil and the Formation of Identity. XXVIII Conference of CESE: Identities and Education: Comparative Perspectives in an Age of Crisis. May 29 - June 1, 2018, Nicosia, Cyprus (In­ter­natio­na­ler Kongress der Comparative Education Society in Europe; Working Group: Identities beyond Formal Education). (30.05.2018)
  • Revision ästhetischer Bil­dung. Salzburger Symposion, Salzburg. (Einladung von Norbert Ricken, Agnieszka Czejkowska und An­dre­as Dörpinghaus) (22.05.2018)
  • Revision der ästhetischen Bil­dung. Neue Per­spek­tiven über Siegerkunst. Vor­trag im Rah­men des Kolloquiums von Prof. Dr. Käte Meyer-Drawe und Prof. Dr. Klaus Harney. (07.04.2018)
  • Zur Dekolonialisierung von Herders Kulturdenken. Eine Ver­bin­dung internationaler und interkultureller Bil­dungs­for­schung. Berufungsvortrag an der Uni­ver­si­tät Magdeburg. (05.04.2018)

2017

  • Malspiel und Kreativität. Vor­trag im Malort & Malatelier Himmelblau, Köln. (08.12.2017)
  • Bil­dungs­phi­lo­so­phie. Vorlesung im Rah­men der Ringvorlesung „Einführung in die Erziehungsphilosophie“, Uni­ver­si­tät Siegen. (06.11.2017)
  • Grenzen der Migrationspädagogik: dekoloniale Per­spek­tiven. Internationale Tagung des DFG-Netzwerks „Trans|Wissen“, Uni­ver­si­tät Trier. (13.10.2017)
  • Über ungehorsame Un-/Zugehörigkeitsordnungen. Einblicke in dekoloniales pädagogisches Grenzdenken. Jahrestagung 2017 der Kom­mis­sion Bildungs- und Erziehungsphilosophie (DGfE): Un-/Zugehörigkeit, Berlin. (26.09.2017)
  • Verkulturwissenschaftlichung und Neue Kulturelle Steuerung. Zur Analyse aus­ge­wähl­ter Bildungskonzepte der UNESCO in Anlehnung an die Educational Governance-For­schung. Jahrestagung der Kom­mis­si­o­nen Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung (BNE) und Vergleichende und in­ter­na­ti­o­na­le Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (VIE) in der Sektion Inter­kulturelle und International Vergleichende Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (SIIVE) der DGfE, Uni­ver­si­tät Bayreuth. (24.03.2017)

2016

  • Educación y governance cultural: Reflexiones metodológicas en relación a los conceptos GCE y EDS de la UNESCO.[1] 15. Kongress der Spanischen Gesell­schaft für Vergleichende Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, The­ma: Ciudadanía mundial y Educación para el Desarrollo. Una mirada internacional; Universidad Pablo de Olavide, Sevilla, Spanien. (17.11.2016)
  • (Globale) Kultur(en) und kulturelle Di­ver­si­tät: Per­spek­tiven kulturwissenschaftlicher Hermeneutik. Jahreshauptversammlung der Sektion Pädagogik der Görres-Gesell­schaft, Uni­ver­si­tät Hildesheim. (19.09.2016)
  • Globale „Kultur“ ist das The­ma: Zur Ver(kultur)wissenschaftlichung in inter­natio­nalen Netzwerken und Bil­dungs­or­ga­ni­sa­ti­o­nen. Berufungsvortrag an der Uni­ver­si­tät Tübingen. (31.05.2016)
  • Zur Übersetzung der Grammatik und Rhetorik der Dekolonialität. Symposium „Übersetzungsräume. Be- und Entgrenzungen pädagogischer Wissens­ord­nun­gen“ (Org. Prof. Dr. Stefan Köngeter, Dr. Nicolas Engel), 25. Kongress der DGfE (Räu­me für Bil­dung. Räu­me der Bil­dung), Kassel. (14.03.2016)

2015

  • Internationalität in der Bil­dung. Tagung „Internationalität trifft Lokalität: Aktuelle He­raus­for­de­run­gen an die Kulturelle Bil­dung. Ein Expertendialog zwischen Politik, For­schung und Praxis“, Akademie Remscheid für Kulturelle Bil­dung. (08.12.2015)
  • Über die Normativität von (transkulturellen) Bildungsräumen. Winter School der SIIVE (DGfE), TU Dort­mund. (26.11.2015)
  • In­ter­na­ti­o­na­li­sie­rung und Globalisierung als He­raus­for­de­run­gen für die bildungswissenschaftliche For­schung. Informations- und Diskussionsveranstaltung des Ressorts Lehrerpromotion der Professional School of Education und der RUB Research School, Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum. (25.11.2015)
  • ,Konsumkultur‘ und ,Weltkultur‘: Per­spek­tiven transnationaler Bil­dungs­for­schung. Forschungskolloquium zur Vergleichenden und In­ter­natio­nalen Bil­dungs­for­schung (Prof. Dr. Florian Waldow), Humboldt-Uni­ver­si­tät zu Berlin. (05.11.2015)
  • Nuevas perspectivas (culturales) de la investigación en Educación Comparada.[2] V Congreso Nacional e International de Estudios Comparados en Educación. Educación y Futuro. Debates y desafíos en perspectiva internacional, In­ter­natio­na­ler Kongress der argentinischen Gesell­schaft für Vergleichende Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (SAECE), Buenos Aires (Video-Beitrag). (26.06.2015)
  • ,Konsumgut Nach­hal­tig­keit’. Moritz Gekelers Modell der Produktkommunikation. Work­shop „Globales Ler­nen in der Politischen Bil­dung”, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA), Karlsruhe. (12.05.2015)
  • Konsumkultur als transnationaler Bildungsraum. Kritik einer im Kontext des kulturellen Kapitalismus verorteten Perspektive in­ter­na­tio­nal und interkulturell vergleichender Er­zie­hungs­wis­sen­schaft. Sektionstagung 2015 der DGfE-Sektion Inter­kulturelle und International Vergleichende Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (SIIVE), Münster. (27.03.2015)
  • Erziehung und Bil­dung im Kontext von kulturellem Kapitalismus und Konsumkultur. Gast­vor­trag, Vorlesung „Bil­dung: International und Interkulturell” (Prof. Dr. Sonja Steier), Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum. (29.01.2015)

2014

  • Educación Comparada en el marco de la ‘cultura del consumo’: La contribución epistemológica y metodológica de los estudios culturales postmodernos.[3] XIV Congreso Nacional y I Congreso Iberoamericano de Educación Comparada, Universidad Autónoma de Madrid, Spanien. (18.11.2014)
  • Konsumästhetik und Bil­dung. Ein kulturwissenschaftlicher Beitrag zur The­o­rie ästhetischer Transformationsprozesse im kulturellen Kapitalismus. Jahrestagung der Kom­mis­sion Bildungs- und Erziehungsphilosophie der DGfE: „Die Sache(n) der Bil­dung“, Münster. (zus. mit Dr. André Schütte) (01.10.2014)
  • Consumer Culture and Aesthetic Education. Research de­sign in the context of an emerging transnational educational space. BMBF-Tagung “International Perspectives of Research in Arts Education – Second Work­shop of the Federal Ministry of Education and Research”, Düsseldorf. (zus. mit Prof. Dr. Jörg Zirfas) (16.09.2014)
  • Education for autonomy in the context of consumer culture. MANCEPT Work­shop in Political Theory 2014, Work­shop “Children and Political Philosophy: Ethics, Justice and the Liberal State”, Uni­ver­sity of Manchester, Großbritannien. (10.09.2014)
  • Governing educational spaces of cultural capitalism: Commodity aesthetics and educational materiality. In­ter­natio­na­ler Kongress der CESE (Comparative Education Society in Europe) 2014, Freiburg. (11.06.2014)
  • Vico und die Neue Welt: Traditionen und Zukünfte (pluri‑)topischer Bildungs- und Kulturtheorien. Arbeits­gruppe „Tradition und Moderne in der Bildungs- und Kulturtheorie Giambattista Vicos“, 24. DGfE-Kongress, Berlin. (12.03.2014)

2013

  • Pädagogik als Forschungsgegenstand der Vergleichenden Erziehungs­wissen­schaft. Tagung „International Vergleichende For­schung in der Erziehungs­wissen­schaft: Methodologische Grund­la­gen und forschungsprak­tische Nutzung“, Goethe-Uni­ver­si­tät Frankfurt am Main. (10.12.2013)
  • Bil­dung zum Witz. Zur Be­deu­tung der Bildungstheorie Jean Pauls für die gegenwärtige Pädagogik. Ver­an­stal­tung „Jean Paul im Burgenland. Poetische und pä­da­go­gi­sche Stationen“, Pädagogische Hoch­schu­le Burgenland (PHB), Eisenstadt. (18.10.2013)
  • Die Konstituierung der Vergleichenden Erziehungs­wissenschaft im kulturellen Kontext von modernity/coloniality. Tagung der Sektion International und Interkulturell Vergleichende Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (SIIVE) der Deut­schen Gesell­schaft für Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (DGfE): Kulturen der Bil­dung. Methode und Kon­zept im Widerspruch. Aktuelle Dis­kus­si­on von Konstruktion und De-Konstruktion im Vergleich, Münster. (19.02.2013)

2012

  • Post-colonial education, cultural identity and the remaing problem of exclusion: A comparative perspective on – and from – Argentina. In­ter­natio­na­ler Kongress der CESE (Comparative Education Society in Europe) 2012, Salamanca, Spanien. (18.06.2012)

2011

  • Bil­dung in Argentinien. Vorlesung im Rah­men der Ringvorlesung „Bil­dung und Me­di­en“. Centro Latino­americano de Colonia, Philosophische Fa­kul­tät, Uni­ver­si­tät zu Köln. (15.12.2011)
  • Globalisierung als phi­lo­so­phi­scher Begriff. Café Libresso, Köln. (11.12.2011)
  • Be­deu­tung und Umgang mit Mi­gra­tion und kultureller Viel­falt am Bei­spiel Argentiniens. Summerschool des „Center for Diversity Studies“ (cedis), Uni­ver­si­tät zu Köln. (15.09.2011)
  • Eine Geschichte oder viele Ge­schich­ten? Über interkulturelle Zu­sam­men­hän­ge in der Geschichte der Bil­dung. Gast­vor­trag im Oberseminar „International vergleichende und interkulturelle Er­zie­hungs­wis­sen­schaft – Aktuelle For­schungs­fra­gen und methodologische Ansätze“ (Prof. Dr. Allemann-Ghionda), Uni­ver­si­tät zu Köln. (09.07.2011)
  • Statt Separation: In­te­gra­ti­on oder Inklusion? Gastvorlesung in der Vorlesung „Bil­dung für alle, (Un)Gleichheit und Interkulturalität“ (Prof. Dr. Cristina Allemann-Ghionda), Uni­ver­si­tät zu Köln. (09.06.2011)
  • Die Hochschullandschaft Argentiniens. Internationale DAAD Akademie, Berlin. (21.03.2011)

2008

  • Pädagogik im Nord-Süd-Vergleich. Gastvorlesung in der Vorlesung „Bil­dung, Globalisierung und internationaler Vergleich“ (Prof. Dr. Allemann-Ghionda), Uni­ver­si­tät zu Köln. (01.07.2008)
  • Argentinien: Kulturkampf zwischen ,Zivilisation und Barbarei‘. Ein Blick auf transkulturelle Prozesse vom Ende des 18. bis An­fang des 20. Jahrhunderts. Tagung „Transkulturalität und Gender in bildungshistorischer Perspektive“ (Prof. Dr. Kleinau, Dr. Gippert, Dr. Götte), Uni­ver­si­tät zu Köln. (09.02.2008)

2007

  • Experteninterviews. Doktorandenworkshop des „Center for Diversity Studies“ (cedis), Uni­ver­si­tät zu Köln. (13.04.2007)

2006

  • Diversity in Argentinien. Darstellung aus­ge­wähl­ter Beiträge zum The­ma Diversity/Diversidad aus den Be­rei­chen Pädagogik und Sozial­wissen­schaf­ten in Argentinien. Graduierten-Work­shop des „Center for Diversity Studies“ (cedis), Uni­ver­si­tät zu Köln. (24.11.2006)

Organisation von Tagungen und Work­shops

  • Bauhaus – Erziehung durch Gestaltung. Sektion im Rah­men der Ver­an­stal­tung: Bauhaus-Paradigmen. Von Gestaltungsutopie zu Popkultur? 3. Internationale Tagung der Fa­kul­tät II, Bil­dungAr­chi­tek­tur – Künste, Uni­ver­si­tät Siegen; or­ga­ni­siert zus. mit Dr. André Schütte (Siegen). (10. –12.10.2019)
  • Global Citizenship Education: Problemvorgaben und He­raus­for­de­run­gen weltbürgerlicher Erziehung und Bil­dung. Panel im Rah­men der Jahrestagung der Sektion Inter­kulturelle und International Vergleichende Er­zie­hungs­wis­sen­schaft (SIIVE) der DGfE zum The­ma: Jenseits des Nationalen? Erziehungswissenschaftliche Per­spek­tiven? Bergische Uni­ver­si­tät Wuppertal, or­ga­ni­siert zus. mit Dr. Christian Brüggemann (Berlin), Dr. Johannes Drerup (Koblenz-Landau) und Dr. Kai Horsthemke (Eichstätt-Ingolstadt). (21.02.2019)
  • Contemporary Challenges for Global Citizenship Education. 16th International Network of Philosophers of Education Conference 2018. 'EDUCATION, DIALOGUE AND HOPE'. Au­gust 13-17, 2018, Uni­ver­sity of Haifa, Haifa, Israel. Round table/symposium, or­ga­ni­siert zus. mit Dr. Johannes Drerup (Koblenz-Landau). (15.08.2018)
  • Argentinische Bildungsräume im Zei­chen des Peronismus, Arbeits­gruppe, 25. DGfE-Kongress 2016, Kassel: Räu­me für Bil­dung. Räu­me der Bil­dung; or­ga­ni­siert zus. mit Dr. Verónica Oelsner (Diskutanden: Prof. Dr. Marcelo Caruso, Humboldt-Uni­ver­si­tät zu Berlin; Prof. Dr. Ute Clement, Uni­ver­si­tät Kassel). (16.03.2016)
  • Mehr­spra­chig­keitDi­ver­si­tät – Internationalität: Erziehungs­­wissen­schaft im transnationalen Bildungsraum, Symposion, Uni­ver­si­tät zu Köln; or­ga­ni­siert zus. mit Dr. Annette Müller und Dr. Sarah Rühle. (04.07.2014)
  • Tradition und Moderne in der Bildungs- und Kulturtheorie Giambattista Vicos, Arbeits­gruppe, 24. DGfE-Kongress 2014, Berlin: Traditionen und Zukünfte; or­ga­ni­siert zus. mit Prof. Dr. Birgitta Fuchs und Dr. André Schütte. (12.03.2014)
  • Bil­dung zum Witz“: Jean Pauls Be­deu­tung für die gegenwärtige Pädagogik, Symposion, Uni­ver­si­tät Bayreuth, Steingraeber Haus Bayreuth; or­ga­ni­siert zus. mit Prof. Dr. Birgitta Fuchs und Mitarbeitern. (25.–26.10.2013)
  • Education for all and social inequality: comparing educational perspectives from Latin America and Europe, Symposium, Uni­ver­si­tät zu Köln; or­ga­ni­siert zus. mit Prof. Dr. Cristina Allemann-Ghionda und Mit­ar­bei­ter(inne)n. (30.01.2009)    

    [1] Übers.: Bil­dung und kulturelle Governance: Methodologische Reflexionen bezüglich der Konzepte GCE (Global Citizenship Education) und BNE (Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung) der UNESCO
    [2] Übers.: Neue (kulturwissenschaftliche) Per­spek­tiven der in­ter­na­tio­nal vergleichenden Bil­dungs­for­schung
    [3] Übers.: Die Vergleichende Er­zie­hungs­wis­sen­schaft im Kontext der „Konsumkultur“: Epistemologische und methodologische Beiträge postmoderner Kulturwissenschaft

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.