Zum Inhalt

Dr. Sonja Herzog

Ar­beits­schwer­punk­te

  • Systematische Problemstellungen der Sozialisations-, Bildungs- und Erziehungstheorie
  • Qualitative Bildungs- und Biografieforschung
  • Interdisziplinäre Inklusionsforschung
  • Generationenübergreifende Nachhaltigkeitsforschung
  • Kindheits- und Jugendforschung (u.a. zu Fridays For Future)

Sprechzeiten

Alle Stu­die­ren­de, die bei mir die GyGe-Prüfung ablegen, vereinbaren mit mir bitte einen Sprechstundentermin via Mail.


Sehr geehrte Damen und Herren,
meine Sprechstunde im Som­mer­se­mes­ter 2021 findet nach Vereinbarung per E-Mail statt.


Vielen herzlichen Dank an die Fachschaft Er­zie­hungs­wis­sen­schaft für meine Nominierung für den Lehrpreis der TU Dort­mund 2019!

Weitere In­for­ma­ti­onen

  • Buchprojekt: Das The­ma Nach­hal­tig­keit eine Leerstelle in Biographien? Eine generationenvergleichende, explorative, qualitative Studie
  • Buchprojekt: Inklusion – Eine Chance, Bil­dung neu zu denken?!
  • GrundschülerInnenbiografien im 21. Jahrhundert. Eine qualitative Längsschnittstudie – von der Ersten- bis zur Abschlussklasse
  • AG-Biografieforschung
  • Tagung: Inklusion. Eine Chance, Bil­dung neu zu denken?! (unizet-Bericht Bil­dung und Inklusion”)

Flyer AG Biografieforschung

  • Herzog, Sonja (2021): Das The­ma Nach­hal­tig­keit im Generationenvergleich. In: Creating Green Citizens. Bil­dung, De­mo­kra­tie und der Kli­ma­wan­del (hrsg. Johannes Drerup, Franziska Felder, Veronika Magyar-Haas und Gottfried Schweiger). Erscheint 2021 in der Reihe Kindheit – Bil­dung – Erziehung. Philosophische Per­spek­tiven bei J.B. Metzler.
  • Herzog, Sonja (2021): Fridays For Future, was kann das Bil­dungs­sys­tem von der Bewegung ler­nen? In: Be­rufs­bil­dung in Wis­sen­schaft und Praxis, 3. (In Vorbereitung).
  • Herzog, Sonja (Hrsg.) (2021): Das The­ma Nach­hal­tig­keit - eine Leerstelle in Biografien? Ein Generationenvergleich. Beltz. Weinheim/Basel.
  • Herzog, Sonja/Wieckert, Sarah (Hrsg.) (2020): Inklusion - Eine Chance, Bil­dung neu zu denken?!. Beltz. Weinheim/Basel.
  • Herzog, Sonja/Wieckert, Sarah (Hrsg.) (2020): Lehrer*innenbildung inklusiv denken - Kon­zept und Durchführung. In: Herzog, Sonja/Wieckert, Sarah (Hrsg.) (2020): Inklusion - Eine Chance, Bil­dung neu zu denken?!. Beltz. Weinheim/Basel.
  • Herzog, Sonja. (2020): Das Erziehungswissenschaftliche qualitativer For­schung am Bei­spiel des Phänomens Schulverweigerung. In: Kreitz, R./Demmer, C./Fuchs, T./Wiezorek, C. (2020): Das Erziehungswissenschaftliche qualitativer For­schung. Schriftenreihe der DGfE-Komission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung, Band 3. Verlag Barbara Budrich. Opladen/Berlin/Toronto.
  • Herzog, Sonja (2017): Das Phänomen Schulverweigerung. Weisen Schulverweigerer Formen von Bil­dung auf? In: Radhoff, Melanie/Wieckert, Sarah (Hrsg.): Grund­schule im Wandel (S. 93–102). Hamburg.
  • Herzog, Sonja (2016): Männliche Schulverweigerer – ein Blick auf Bildungspotentiale. In: Kastirke, Nicole/Seibold, Claudia/Eibeck, Bernhard (Hrsg.) (2016): Beiträge zum Bundeskongress Schulsozialarbeit 2015 Dort­mund. Düsseldorf.
  • Herzog, Sonja (2016): Männliche Schulverweigerer. Eine bildungstheoretische Längsschnittstudie. Hamburg. Online: http://www.verlagdrkovac.de/978-3-8300-9171-4.htm
  • Herzog, Sonja/Radhoff, Melanie/Wickert, Sarah (2015): Vier Jahre nach Fokushima. Eine Tagung diskutiert über Bil­dung und Erziehung in Zeiten atomarer Katastrophen. In: Vierteljahrsschrift für Wissen­schaft­liche Pädagogik. 91. Jg., H.2, S. 284-287.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.