Zum Inhalt

Arbeits­gruppe Bildungs- und Biografieforschung geht weiter

-
in
  • News
  • Historische Bil­dungs­for­schung
  • Allgemeine Er­zie­hungs­wis­sen­schaft
© Mendina Scholte-Reh ​/​ TU Dort­mund

Seit 2017 leiten Dr. Sonja Herzog und Mendina Scholte-Reh das Forschungskolloquium als ein offenes Format für Wis­sen­schaft­ler*innen in Qualifikationsphasen und Stu­die­ren­de der Fa­kul­tät 12 (und 17), die sich mit den The­men „Bildungs- und Biografieforschung“ be­schäf­ti­gen. Zu diesem Som­mer­se­mes­ter folgt nun auch die offizielle Umbenennung der AG.

Die Arbeits­gruppe bietet zum einen die Mög­lich­keit an, Ba­che­lor-, Masterarbeits- und Dissertationsvorhaben zu prä­sen­tie­ren und zu diskutieren. Dazu kön­nen Forschungsskizzen, Erhebungsmethoden oder das erhobene Material eingereicht wer­den.

Zum anderen wird in der Arbeits­gruppe ein wis­sen­schaft­licher „Streit“ um For­schungs­vor­ha­ben, Me­tho­den und The­o­ri­en innerhalb der Bildungs- und Biografieforschung geschaffen. So bietet die AG ein Denkformat, das den Diskurs über Grenzen, Mög­lich­keiten und Wei­ter­ent­wick­lung der Bildungs- und Biografieforschung anregt.

Dabei sollen die Nachbardisziplinen Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Sozial­päda­gogik, So­zio­lo­gie und Psy­cho­lo­gie mit­ei­nan­der ins Ge­spräch kom­men und damit einen Mehrwert für die eigenen For­schungs­vor­ha­ben er­mög­li­chen.

Die AG Bildungs- und Biografieforschung versteht sich als offenes Forschungsforum, welches sich einmal im Monat trifft, um über forschungsrelevante Inhalte zu diskutieren. Einmal im Jahr wird da­rü­ber hinaus ein Methodenworkshop oder ein Gast­vor­trag an­ge­bo­ten.

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.